August

An den heissen Sommertagen sind die Pflanzen durstig, aber eine mässige Trockenheit ertragen sie gut. Giessen Sie im Garten weniger oft und dafür gründlich, so wird die Feuchtigkeit im Boden besser gespeichert.

 

 ZIERGARTEN

Für die Neuanlage eines Staudenbeetes ist im August der richtige Zeitpunkt. Je früher man damit anfangt, desto mehr Zeit haben die Pflanzen, noch vor dem Winter anzuwachsen. Die Erde sollte jedoch gut vorbereitet sein. Dazu gehört das tiefgründige Lockern, das Einarbeiten von Kompost und Dünger und durchdringendes Wässern. Auch immergrüne Gehölze und Pflanzen für den Steingarten können im August gesetzt werden. Anfang August ist der letzte Termin zum Stecken von Herbstzeitlosen- und Krokuszwiebeln. Die Polsterstauden können geteilt werden. Ab Ende Monat sollten Sie die Rhododendren eher trocken halten, damit sich keine Neutriebe mehr bilden. Bei allen mehrfach blühenden Rosen müssen die verwelkten Blütenstände weiterhin herausgeschnitten werden. Man schneidet jetzt die ersten beiden Blätter mit ab, weil sich immer aus dem dritten Auge unterhalb der Blüte die neuen Blütentriebe entwickeln. Laubholzhecken können Sie ein zweites Mal schneiden. Die Blumenwiese sollten Sie erst nach der Absamung, wenn die Stängel verwelkt sind, mit der Sense oder dem hoch gestellten Rasenmäher schneiden. Das Schnittgut wird von der Wiese entfernt und kompostiert. So bleibt der Boden mager, was für das Gedeihen einer Blumenwiese wichtig ist. Den Zierrasen muss man bei trockener Witterung weniger oft mähen, insbesondere auch in Schattenlage entlang von Hecken und unter Bäumen. Die Schnitthöhe hält man bei 5 bis 6 cm. Erst wenn der Boden wurzeltief feucht ist, können sie etwas kürzer schneiden. Wer einen neuen Rasen anlegen will, sollte dies jetzt tun. Sobald die neuen Halme etwa 8 cm hoch sind, werden sie um die Hälfte gekürzt.

 

NUTZGARTEN

Bei der Hundstagwärme sollte kein Beet im Garten brachliegen. Sobald eine Reihe abgeerntet ist, säen sie sogleich Herbstrüben, Pflücksalat, Radieschen oder Winterrettich. Auch eine Gründüngung mit Lupinen oder Gelbsenf beschattet brachliegende Erde. Vorgezogene Setzlinge von Kohlrabi und Blumenkohl bringen noch Ertrag, wenn sie am Monatsanfang gepflanzt werden. Auch Frühlingszwiebeln sollten Sie Anfang August aussäen oder die bereits im Juli gesäten ins Beet pflanzen. Ab Ende des Monats beginnt die Saatzeit für Nüsslisalat, der im Spätherbst und Winter geerntet wird. Endivien bekommt einen «Hut» auf das Herz der Pflanze, damit die inneren Blätter hell und zart bleiben. Regelmässiges Ernten von Tomaten und Ausbrchen neuer Triebe lässt die angesetzten Früchte gut ausreifen. Haben sich sechs Blütentrauben gebildet, sollten Sie den Spitzentrieb ausbrechen. Möglichst zu Monatsbeginn sollten Sie die Erdbeerpflanzen mit einem kräftigen Wurzelballen auf die neuen Beete bringen. Auf diese Weise gibt es bereits im nächsten Jahr eine reiche Ernte. Halten Sie das Pflanzbeet gut feucht, bis die Jungpflanzen bewurzelt sind. Die Erdbeerbeete brauchen jetzt besonders viel Pflege. Verwelktes Laub wird abgeschnitten, ohne das Herz der Pflanzen zu beschädigen. Danach muss man dem ausgelaugten Boden mit reifem Kompost neue Nährstoffe geben.

 

SITZPLATZ & BALKON

Auf dem Balkon blüht es in voller Pracht. Alle Kübel und Kästen bekommen noch reichlich Wasser, aber schon weniger Dünger. Das gilt besonders für Kübelpflanzen mit holzigen Stielen wie Oleander und Zitrusgewächse. Wer sich den Blütenflor fürs nächste Jahr gern selber heranzieht, sollte von Geranien, Fuchsien, Pantoffelblumen und Wandelröschen aus Triebstecklingen Pflanzen heranziehen. Die Jungpflanzen überwintern leichter als die grossen Mutterpflanzen. Sind die Sommerblumen im Balkonkasten abgeblüht, dann können ab Mitte August Erika, Herbstastern und Chrysanthemen als Herbstschmuck zwischen die noch blühende Bepflanzung gesetzt werden.

 

ARBEITEN IM AUGUST

 

Gemüse und Obst ernten:

-Gurken, Tomaten, Bohnen, Kohl, Broccoli, Salat, Rüebli, Zwiebeln, Brombeeren, Pflaumen

 

Herbstgemüse aussäen:

-Nüssler, Petersilie, Rettich, Zuckerhut, Portulak, Chinakohl, Pflück- und Schnittsalat

 

Pflanzen im Freien:

-Grünkohl, Kopfsalat, Endivien, Lauch, Erdbeeren

-Bodenpflege und wässern

-Herbstpflanzung in die Balkonkästen:

-Hauptdüngung des Beerenobsts

 

Bauernregel:

Fängt der August mit Hitze an, bleibt lang die Schlittelbahn.

Start